Bücher

Creepypastaschreiber sind mittlerweile nicht nur im Internet anzutreffen, sondern haben auch mehr als ein physisches Buch veröffentlicht. Jedes Jahr werden neue Bücher von Vertonern veröffentlicht, die alle verschiedene Untergenre bedienen. In der Regel werden die Bücher dann bei Horror eingeordnet, aber das passt ja trotzdem.

Das bekannteste Buch wird das englischsprachige Penpal* sein, das es in kleinerer Fassung auch auf YouTube zu hören gibt. Die Buchversion enthält aber einiges mehr an Text. Lohnt sich meiner Meinung nach sehr.

Das Buch Ausgelöscht* von mir war das erste deutsche Buch eines Creepypastaautoren und das erste Buch international, das von einem Vertoner selbst geschrieben wurde.

Restmensch* von Devon Wolters und mir, Daniel Spieker, gehört ebenfalls zu den Werken, was nicht mehr aus der Szene wegzudenken ist. Surreale und weirde Elemente geben Horror in den Geschichten einen modernen Touch. Die fünf Geschichten gibt es auch auf Spotify zu hören, besonders würde ich traumhaft und Sie empfehlen!

Das Buch Odium* von Halverson enthält seine ersten hundert Geschichten als schöne, dicke Sammlung mit über 500 Seiten!

Auf Amazon nur in einer Ebookfassung erhältlich zählt auf jeden Fall noch die Sammlung Endpunkt* von Devon Wolters zu den Pflichtkäufen, die seine acht besten Geschichten in überarbeiteter Form enthält!

Andere Vertoner und Schreiberlinge aus der Creepypasta-Szene haben auch schon Bücher rausgebracht, aber sie bedienen nicht selten ein anderes Genre oder ich habe sie schlichtweg nicht gelesen, weswegen sie nicht hier auftauchen – aber es gibt natürlich noch viel mehr zu entdecken.

Wenn du eher bei Vertonern reinhören willst, findest du hier eine praktische Liste!