Was ist der Unterschied zwischen Horror und Creepypasta?

Entgegen der landläufigen Ansicht handelt es sich bei Creepypastas nicht um ein Untergenre des Horrors, sondern bei Horror um ein Untergenre von Creepypastas. Die These klingt erstmal seltsam, ist aber treffend, denn neben Horror gibt es Geschichten im Creepypastabereich, die zwar mit dem Horror verwandt sind, aber nicht in der Horrorliteratur stattfinden.

Ritualgeschichten wären hierfür ein prägnantes Beispiel, aber auch viele experimentelle Kurzgeschichten finden im regulären Horrorbereich kaum oder gar nicht statt.

Historisch gesehen ist natürlich der Begriff der Creepypasta viel neuer als der des Horrors und man kann deswegen auch von einer Erweiterung des Horrorgenres sprechen – in keinem Fall sollte man aber davon ausgehen, dass Creepypastas besser oder schlechter als Horrorliteratur sind – wie in jedem Teilbereich der Literatur gibt es viel schlechtes, aber auch viele Juwelen!

Die frühere Meinung, dass Creepypastas einfach nur sehr kurze Horrorgeschichten im Internet sind, ist total überholt – spätestens seit Penpal ist klar, dass es auch lange und gute Creepypastas gibt.

Interessant sind vor allem die Wechselwirkungen zwischen den beiden Genres, da durch Creepypastas viele Menschen überhaupt erst in Kontakt mit Horrorliteratur gekommen sind, in einer Zeit, in der sich Horror, besonders in Deutschland, schwer tut. Gleichzeitig haben sich viele Schreiber von Creepypastas mit der Zeit auch von Klassikern der Horrorliteratur inspirieren lassen – so spürt man bei einigen Autoren den Einfluss von Lovecraft deutlich. Nicht zuletzt da sich einige Vertoner auch an den Stoff von Lovecraft gewagt und auf YouTube zugänglich gemacht haben, wird die Verbindung immer stärker.

In den nächsten Jahren wird sich zeigen, inwieweit die Creepypastaautoren es schaffen werden, die enorme Reichweite der Vertonungen zu nutzen, um sich auf dem Buchmarkt neben und mit zeitgenössischen Horrorautoren zu behaupten. Gemeinsam schafft man mehr!

Wenn du selbst Lust hast, mal etwas zu schreiben, dann klick doch hier.